INTERVIEW MIT KRISTINA MARITA RUMPEL

 

 

 

“Die Wiederentdeckung der weiblichen Urkraft fördert den heilsamen Wandel hin zu einer lebensbejahenden Welt.” Kristina

Wenn du dieses & alle 40 Kongress-Videos (+ Audios) besitzen möchtest, zum Anschauen, so oft du willst und  für den persönlichen Download, dann kannst du das KONGRESS-GESAMTPAKET erwerben.

 


 

ZUR PERSON

 

Kristina Marita Rumpel, geboren 1978, ist alleinerziehende Mutter eines Sohnes. Sie studierte Gender & Diversity an der WU Wien und Sozialwissenschaften an der HU Berlin.

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Bundestag wurde Familien- und Frauenpolitik zu ihrem Fachgebiet.

Aktuell arbeitet sie als freie Autorin, Trainerin (IHK) und Mentorin zur Stärkung der Frauenkraft. “FlowBirthing” ist ihr erstes Buch.

Es entstand nach überstandener Krebserkrankung aus dem tiefen Bedürfnis heraus, sich mit dem Thema Weiblichkeit und (Neu-)Geburt auseinanderzusetzen.

Sie engagiert sich für den Aufbruch in eine neue Geburtskultur.

Kraftvolle, freudige Geburten jenseits von Angst, Schmerz und Ohnmacht sind für sie der Schlüssel zu einem neuen bzw. uralten Selbstverständnis von Weiblichkeit.

Ihre Vision: Weiblichkeit wird zum Geschenk und Geburt zum Fest des Lebens.

Inzwischen ist ihr zweites Buch erschienen, welches die weibliche Urkraft in Frau und Mann zu Tage fördert.

 

DAS INTERVIEW

 

Kristina Marita Rumpel lässt uns teilhaben an ihrer Reise von einer ganz normalen jungen Frau, die sich auf die Geburt ihres ersten Kindes vorbereitet, über eine schwierige Geburt, mit schwierigen Bedingungen, die in einem Kaiserschnitt endete, hin zu einer engagierten Geburtsaktivistin, die sich heute für den Aufbruch in eine neue Geburtskultur einsetzt.

Getriggert durch ihre eigene Geburtserfahrung fing sie an zu forschen und war geschockt darüber, dass das nötige Wissen über natürliche Geburt und ihre Bedingungen zwar eigentlich vorhanden ist, aber häufig ignoriert wird. In ihren Augen wirkt ein System, das Frauen eine natürliche Geburt erschwert. Jenseits von Schuld und Vorwürfen plädiert sie dafür, sich mit der kollektive Ebene zu befassen, um zu erkennen wie Geburt, Angst und Leid unheilvoll von Menschen verknüpft wurden, damit der Weg frei werden kann für eine neue Geburtskultur.

Sie berichtet auch von der Krebserkrankung, die sie nach der Geburt ihres Sohnes entwickelte und wie diese Diagnose sie dazu brachte, sich intensiv mit dem Thema positiv gelebte Weiblichkeit und (Neu-)Geburt auseinanderzusetzen. Spiritualität und Sexualität sind für sie wichtige Themen im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Geburt, da aus urweiblicher Sicht untrennbar mit dem natürlichen Geburtsprozess verbunden.

Kristina will bewusst machen, wie elementar es für Frauen und gerade für Schwangere ist, sich mit dem Thema Weiblichkeit zu befassen, die weibliche Urkraft in sich zu entdecken, zu integrieren und ihr zu vertrauen, um lebensbejahend und freudvoll Kinder zu gebären. In kraftvollen, natürlichen Geburten in Liebe und Freude sieht sie den Schlüssel für eine Welt der tiefen Verbundenheit und Lebensfreude.

Kristina macht Frauen Mut, die Sehnsucht nach einer erfüllenden Geburt anzunehmen, sich auf den Weg zu sich selbst zu machen mit dem Ziel, sich selbst-bewusst auf die einzigartige Lebenserfahrung wie sie nur Frauen machen können einzulassen.

 

 

Flowbirthing_BigBanner_728-90

 

Bücher:
Kristina sagt über ihr neues Buch: “Es liefert die Erklärung, warum wir die Bereiche Sex, Spirit & Birth erst wieder zusammen denken und eine neue Geburtskultur ins Leben rufen müssen. Es ist ein wesentlicher Beitrag zur Selbstermächtigung von Frauen und Männern, die den Wunsch nach Frieden, Verbundenheit und Miteinander der Menschen mit der Natur und untereinander noch nicht aufgegeben haben.”
.
 .

Wenn du dieses & alle anderen Video besitzen möchtest, zum Anschauen, so oft du willst und

für den persönlichen Download, dann kannst du HIER das KONGRESS-GESAMTPAKET erwerben.

.


r

Solltest du Schwierigkeiten mit dem Abspielen der Videos haben, schau bitte auf die Seite FAQ – Häufig gestellte Fragen. Dort findest du mit großer Wahrscheinlichkeit eine Antwort auf dein Problem. Danke