INTERVIEW MIT MONIKA MACCIONI-MEIER

 

 

„Es geht darum, dass die Frauen ihre Geburt so erleben können, wie es für sie stimmig ist. Traut euch euren Weg zu gehen und wenn ihr euren Weg gefunden habt, dann macht das, was nötig ist, um den Weg auch so gehen zu können, mit allem was ihr dazu braucht.“ 

Monika

Wenn du dieses & alle 40 Kongress-Videos (+ Audios) besitzen möchtest, zum Anschauen, so oft du willst und  für den persönlichen Download, dann kannst du das KONGRESS-GESAMTPAKET erwerben.

 


 

ZUR PERSON

 

Ihr Lebensweg hat Monika durch die unterschiedlichsten Stationen geführt und letztendlich wieder zurück zu ihrer Berufung.

Eigentlich wollte Monika Säuglingskrankenschwester werden, aber da es diese Möglichkeit zur gegebenen Zeit nicht gab, absolvierte sie eine alternative Ausbildung zur kaufmännischen Angestellten. Später führte sie ihr Weg, via Reiseleiterinnen Job auf den Seychellen, zur Swissair, wo sie viele Jahre als Flight Attendant tätig war. Jahre später – als Mutter und Familienmanagerin einer 4-köpfigen Familie – zog sie mit der Familie für einen 5-jährigen Aufenthalt nach Dubai, wo sie ihrer eigentlichen Berufung plötzlich wieder gegenüberstand.

Sie tauchte in die Welt der “Doulas” ein. Viele interessante Weiterbildungen an renommierten Schulen in Dubai, England sowie in Bali, später wurde “ANAYA – Frauenkraft” geboren. Seither begleitet sie Frauen/Paare in der Zeit der Schwangerschaft, bei Geburt und im Wochenbett und stärkt Frauen in ihrem Frau-Sein.

 


 

DAS INTERVIEW

 

Monika lässt uns in diesem Interview teilhaben an einigen Ritualen im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Geburt. Vor allem auf das Ritual zum Abschließen einer Geburt im Wochenbett, geht sie ausführlich ein und erklärt genau, wie sie vorgeht, um der Frau zu helfen, die Geburt, wie auch immer sie verlaufen ist, gut zu integrieren, den Energiekörper wieder zu schließen, sie als Frau zu ehren und ihr ein gutes Gefühl für ihren Körper zurück zu geben.

Die Wochenbettzeit ist für Monika sehr wichtig und sie erzählt, worauf es zu achten gilt, um nicht gestresst zu werden und z. B. postpartalen Depressionen vorzubeugen. Dabei greift sie auch auf ihre Erfahrungen aus längeren Auslandsaufenthalten, wie z.B. Bali, zurück.

Außerdem erzählt sie von den Faktoren, die ihr für eine ganzheitliche Geburtsvorbereitung wichtig sind und die Wichtigkeit der möglichst frühen Vorbereitung, am besten sogar schon vor Beginn der Schwangerschaft.

 

www.anaya.ch

 

Erwähntes Buch:

Mutter werden ohne Schmerzen – Die natürliche Geburt von Grantly Dick-Read (evt. antiquarisch)

 

.
 .

Wenn du dieses & alle anderen Video besitzen möchtest, zum Anschauen, so oft du willst und

für den persönlichen Download, dann kannst du HIER das KONGRESS-GESAMTPAKET erwerben.

.


r

Solltest du Schwierigkeiten mit dem Abspielen der Videos haben, schau bitte auf die Seite FAQ – Häufig gestellte Fragen. Dort findest du mit großer Wahrscheinlichkeit eine Antwort auf dein Problem. Danke