INTERVIEW MIT DR. MED. LUDWIG JANUS

 

 

 

 

“Die Geburt

ist eine

Heldenreise.

Dr. Ludwig Janus

 

Wenn du dieses & alle anderen Interviews besitzen möchtest, zum Anschauen, so oft du willst und

für den persönlichen Download, dann kannst du das KONGRESS-GESAMTPAKET erwerben.


 

ZUR PERSON

 

 

Ludwig Janus, geb. 1939, aufgewachsen in Essen, Studium der Psychologie und Medizin in München, Essen und Göttingen. Psychoanalytische Weiterbildung in Göttingen und Heidelberg.

Seit 1975 Psychoanalytischer Psychotherapeut in eigener Praxis in Heidelberg. Dozent und Lehranalytiker.  Past-Präsident der Internationalen Studiengemeinschaft für Pränatale und Perinatale Psychologie und Medizin (ISPPM), Past-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychohistorische Forschung (www.psychohistorie.de). Mitglied psychoanalytischer  und anderer Fachgesellschaften (DPG, DGPT).

Nach seiner psychoanalytischen Weiterbildung in Göttingen und Heidelberg und seiner Niederlassung in Heidelberg 1975 beobachtete er in seinen psychotherapeutischen Behandlungen immer wieder, dass vorgeburtliche und geburtliche Belastungen Langzeitwirkungen haben können und der Erfolg der Behandlung wesentlich von der Bearbeitung dieser Zusammenhänge abhängen kann. Er entdeckte dann, dass es in der Psychoanalyse hierzu eine reiche wissenschaftliche Tradition gibt, die er in seinem Buch „Die Psychoanalyse der vorgeburtlichen Lebenszeit und der Geburt“   aufgearbeitet und dargestellt hat. In dem Buch „Wie die Seele entsteht“ hat er einen Überblick über die Pränatale Psychologie gegeben und in dem Buch „Der Seelenraum des Ungeborenen“ die Konsequenzen für die psychotherapeutische Praxis beschrieben. Das mit Klaus Evertz herausgegeben Buch „Kunstanalyse“ will die vorgeburtliche und geburtliche Dimension in der Malerei erschließen.

Die Beschäftigung mit der vorgeburtlichen und geburtlichen Erfahrung führte ihn zu einigen Grundannahmen: es gibt ein seelisches Erleben vor und während der Geburt; dieses ist in uns als eine Art Hintergrundsfilm lebenslang lebendig; es beeinflusst insbesondere, wie wir uns in der Welt beheimaten und wie wir mit Veränderungen umgehen; die vorsprachlichen Erfahrungen vor und während der Geburt sind wesentliche Inhalte in unseren Mythen und der Kunst, wie ebenso in den Motivationen des gesellschaftlichen und geschichtlichen Geschehens, was ein wesentlicher Gesichtspunkt in der Psychohistorie ist. Praktisch folgt hieraus, dass die Beachtung der Folgewirkungen aus der vorgeburtlichen und geburtlichen Erfahrung integraler Bestandteil von psychotherapeutischen Behandlungen sein sollte.

 

DAS INTERVIEW

 

Dr. Janus spricht im Interview u.a. über die Wahrnehmungsfähigkeiten des Babys schon im Mutterleib, über unsere frühen Prägungen in dieser sensiblen Zeit, Fetal Programming, die Bindungsanalyse und warum er die Förderung der vorgeburtlichen Beziehung zwischen Mutter & Kind, sowie die Beziehung zwischen den Eltern, als besonders wichtig erachtet und warum es auch gesellschaftspolitisch wichtig ist, in den Anfang des Lebens zu investieren, da er wichtig ist, für die Gesundheit eines Menschen in der Zukunft. Er erklärt, welche Einflüsse traumatisch sein können für ein Kind im Mutterleib und während der Geburt und spricht über die neuen Babytherapien, über die Wichtigkeit der Liebe und Annahme des Kindes durch die Mutter, bis hin zur Wahl des richtigen Partners und damit der Rolle des Vaters für das Kind.

 

www.ludwig-janus.de

www.bindungsanalyse.de

www.isppm.de/experten/ – ExpertInnen, die sowohl therapeutische Angebote nach traumatischen Geburten, als auch präventive Angebote zur Aufarbeitung eigener Geburtstaumata (z.B. Regressionstherapie) werdender Eltern anbieten

Die Bindungstherorie nach John Bowlby

Green Birth e.V. & Mother Hood e.V.

 

Bücher (Auswahl):

Wenn du dieses & alle anderen Video besitzen möchtest, zum Anschauen, so oft du willst und

für den persönlichen Download, dann kannst du HIER das KONGRESS-GESAMTPAKET erwerben.

.


r

Solltest du Schwierigkeiten mit dem Abspielen der Videos haben, schau bitte auf die Seite FAQ – Häufig gestellte Fragen. Dort findest du mit großer Wahrscheinlichkeit eine Antwort auf dein Problem. Danke